70-jähriges Vereinsbestehen gebührend gefeiert

Jahreshauptversammlung von Haus & Grund Ingelheim

Foto: Haus & GrundFoto: Haus & Grund Ingelheim

Es war ein kurioser Zufall, aber passend zum 70-jährigen Bestehen von Haus & Grund Ingelheim hatten sich ziemlich genau 70 Mitglieder zur Jahreshauptversammlung angemeldet. Die Veranstaltung war zum Glück noch vor dem rasanten Anstieg der Corona-Inzidenzen terminiert. Dennoch wurde vor dem Betreten des schick-gemütlichen Veranstaltungssaals des Vereins Haus Burggarten e.V. streng die Einhaltung der 3G-Regel kontrolliert. Danach erhielt dem feierlichen Anlass entsprechend jedes Mitglied zur Begrüßung erst einmal ein Glas Sekt (oder wahlweise auch O-Saft).

Oberbürgermeister Ralf Claus lobt gutes Verhältnis

Die Vorsitzende Rechtsanwältin Claudia Karwatzki und Oberbürgermeister Ralf Claus warfen gemeinsam einen Blick zurück und zeigten kurz auf, wie sich der Wohnungsmarkt in den sieben Jahrzehnten des Bestehens des Haus & Grund Vereins verändert hat – zum Guten wie zum Schlechten. In seinem Grußwort jedenfalls bedankte sich der Oberbürgermeister für die gute Zusammenarbeit und das vertrauensvolle Verhältnis mit den Vereinsverantwortlichen.

Dies bestätigte die Vorsitzende – und wählte dementsprechend klare Worte. So forderte sie unter anderem einen einfachen Mietspiegel für Ingelheim und Umgebung. Mehr an die „große“ Politik gerichtet, beklagte sie die aktuell exorbitant hohen Baukosten für junge Familien. Sie forderte eine Senkung der Steuer- und Abgabenlast.

Zugleich betonte Karwatzki, dass die Notwendigkeit der Haus & Grund Arbeit auch in Zukunft mehr als gegeben sei. „Unsere Mitglieder müssen gehört werden“, sagte die Vorsitzende. So benötigten private Eigentümer und Vermieter einerseits einen verlässlichen Ansprechpartner in ihren rechtlichen Angelegenheiten und andererseits eine starke Vertretung für ihre Interessen nach außen. Beides könne ihnen der Verein garantieren.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung gab es außerdem einen Vortrag von Rechtsanwalt Ralf Schönfeld, Verbandsdirektor von Haus & Grund Rheinland-Pfalz. Er sprach zum Thema „Guter Nachbar – böser Nachbar?“ und stellte die Grundzüge des Nachbarschaftsrechts dar. Das stieß bei den Mitgliedern auf reges Interesse und sorgte für spannende Diskussionen, angereichert mit allerlei persönlichen Anekdoten aus dem Auditorium.

Vorstand einstimmig wiedergewählt

Die Vorsitzende Karwatzki und Vorständin Edith Schweikhard de Perez wurden einstimmig wiedergewählt. Bestens aufgestellt blickt Haus & Grund Ingelheim nun in die Zukunft.

Zurück